Schulen und Vereine

Unsere Bright, Brave & Beautiful – Workshops sind unser kompaktes Angebot für Schulen und Vereine.

Die WHO definiert Gesundheit als „Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens (…)“ (WHO 2014). Studien zeigen, dass Mädchen ihre eigene Gesundheit deutlich schlechter einschätzen, sich in der Schule häufiger überfordert fühlen und häufiger Opfer von Mobbing sind als Jungs (HBSC-Studienverbund Deutschland* 2015). Aus diesem Grund bieten wir neben unseren regelmäßigen Angeboten ein besonderes und kompaktes Angebot für Schulen und Vereine an. In den 4 – 8-stündigen Workshops lernen die Teilnehmerinnen, was grundlegend für gesundes Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen ist. In der Kombination aus Wissensvermittlung, Eigenarbeit, Gruppenübungen und Körperübungen erfahren die Mädchen, was es bedeutet, sich selber und die eigenen Stärken wahrzunehmen und für sich selbst passende Entscheidungen zu treffen. 
Inhaltlich gestalten wir die Workshops mit Übungen aus und zu den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung, Berufsorientierung, Selbstwirksamkeit und somatische Praktiken. 
Zur Zeit gibt es zwei Workshop-Pakete, wobei wir diese bei Anfrage auch auf die Unterstufe und auf Grundschulen ausweiten könnten:
  1.  Mittelstufe: 4 Stunden, besonderer Fokus liegt auf der Wahrnehmung der eigenen Stärken.
  2.  Oberstufe: 8 Stunden, in der zweiten Hälfte des Workshops geht es vor allem um die berufliche Orientierung im Kontext des neuen Wissens über sich selbst.
Anhand der Auswertung aus den bisherigen Workshops zeichnet sich nicht nur der hohe Bedarf, sondern auch die positive Auswirkung ab. Dies verdeutlichen folgende Grafiken aus unserer bisherigen Workshop Evaluation (#SheDoesFuture, Workshopfeedback der Mädchen zum Schulworkshop):

Sehr gerne teilen wir den genauen Ablauf mit Ihnen oder besprechen Ideen für Workshops in der Unterstufe oder Grundschule. Schreiben Sie uns dazu bitte an!

Meine Erfahrungen mit #SheDoesFuture:

Ich kenne viele Leute die das getan haben was ihre Eltern von ihnen wollten und unglücklich dabei waren. Diese Leute wussten nicht was sie machen sollen, weil sie sich nicht im klaren über sich selbst waren. Sie lassen sich von ihren Eltern und der Gesellschaft leiten, anstatt von sich selber. Meiner Meinung nach sollte den Jugendlichen gesagt werden, dass es das Wichtigste ist seinen eigenen Weg zu finden. Heutzutage denken wir es ist wichtiger das zu tun was andere von einem erwarten, anstatt das zu tun was man selber will und frei bei seinen Entscheidungen zu sein. Der Workshop war sehr hilfreich um einem klar zu machen, dass man sich selber kennenlernen muss um ein glückliches Leben führen zu können. Wir müssen lernen über unsere Gefühle und Wünsche im klaren zu sein und auch die von den anderen akzeptieren können. Wenn wir damit Anfangen, dann hat jeder die Chance dazu glücklich zu werden.

Katrin H.

Meine Erfahrungen mit #SheDoesFuture:

SheDoesFuture gibt Mädchen die Möglichkeit, neue Facetten kennenzulernen und sich von einer anderen Perspektive zu betrachten, besser gesagt lernt man sich einfach neu kennen. Bevor ich mich bei den Workshops angemeldet habe, hatte ich noch nicht wirklich konkrete Ideen, wie mein Leben nach dem Abitur weitergehen soll. Ich wusste nicht, was mich interessiert und worin meine Stärken liegen, doch dank der Workshops habe ich Dinge über mich herausfinden können, von denen ich vorher überhaupt nichts wusste.
Das Besondere an der Community und am Team ist einfach, dass wir uns gegenseitig aufbauen und stärken.
SheDoesFuture zeigt uns, dass wir ,,bright, brave and beautiful" sind.

Zeinab K.

We empower all Girls to be Bright, Brave and Beautiful.

Impressionen aus den Workshops